Project 333 – Fazit 1. Monat

Ist schon ein Monat rum? Das ging aber schnell. Ich muss sagen, dass ich sehr gut mit meinen ausgesuchten 33 Kleidungsstücken zurechtkomme. Eine kleine Verbesserung musste ich jedoch noch vornehmen. Ich hatte nämlich ganz vergessen, dass ich auch noch einen Gürtel zu meinen Hosen brauche. Den hatte ich nicht mit einbezogen. Dafür habe ich noch Anfang April für mich gedanklich eine Shorts rausgenommen, die mir im Moment sowieso noch nicht ganz passt. Hier also die veränderte Project 333-Übersicht.

Project 333 Monat April

So, nun etwas genauer zu den Sachen. Die Shorts und Oberteile trage ich alle immer im Wechsel. Auch die langen Hosen hatte ich an. Rock und Kleid wurden auch schon getragen. Mütze, Schal und Stiefel sind nun schon weniger im Gebrauch. Dafür kamen diese Woche das erste Mal die Sandalen zum Gebrauch. Jacke und Rucksack sind sowieso immer dabei. Jetzt wird die Regenjacke ab und zu durch nur Strickjacke ersetzt.

Was habe ich noch nicht benutzt? Ohrringe und Kette sowie meine Handtasche. Aber es kommen demnächst ja auch wieder Zeiten, wo ich ohne Kinder unterwegs bin. Sonnenbrille trotz Sonne kam auch noch nicht zum Einsatz, aber der Sommer naht ja.

Zu meiner Liste von Neukauf bzw. Neugenähtem kam noch gar nichts dazu. Auch meine ausgefransten Turnschuhe, die ich zur Sicherheit behalten hatte, mussten bisher immer zu Hause bleiben. Wenn ich doch ohne diese Dinge auskomme, umso besser. Wenn nicht, dann nicht.

Was kann ich Allgemein zum Project 333 sagen? Mir hilft es, dass die Kleidung zu Hause nicht mitzählt. Ich ziehe mich meistens um, wenn ich nach Hause komme. Eine bequeme Jogginghose zum rumkrabbeln auf dem Boden mit den Kindern und manchmal auch ein anderes Shirt, was dann ruhig mit Essen vollgeschmiert werden kann. So bleiben meine 33 Kleidungsstücke auch einigermaßen sauber und ich muss sie nicht immer gleich nach dem ersten Tragen waschen.

Es ist auch einfacher sich die Sachen morgens rauszusuchen. Ich bin mir meiner Kleidung auch noch nicht überdrüssig geworden. Es sind sowieso meine Lieblingsteile. Passt alles und ich mag die Farben. Alles andere, was hinten im Schrank liegt (ja, ich hab es aus Platzmangel nicht weggepackt), sehe ich jetzt mit einem sehr kritischen Auge. Davon kommt in jedem Fall noch etwas weg.

Also, auf in einen nächsten Monat Project 333.

Habt ihr das Project 333 auch durchgeführt? Wie ist es bei euch gelaufen? Oder interessiert ihr euch auch dafür? Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Project 333 – Fazit 1. Monat

  1. Bei mir ist heute auch der erste Monat rum. Ich finde es total befreiend und sehr zeitsparend, so wenige Sachen im Schrank zu haben. Ich hatte auch noch nicht alles an, das Sandalenwetter laesst hier noch auf sich warten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s